Auslandshilfe des THW

Seit über 50 Jahren leistet das THW inzwischen technische Hilfe rund um den Globus.  Der Auftrag zur technischen Hilfeleistung im Ausland ist aus dem THW-Gesetz abgeleitet.

Neben den Auslandseinheiten (Schnelleinsatzeinheit Bergung Ausland und Schnelleinsatzeinheit Wasseraufbereitung Ausland) sind Helferinnen und Helfer aus allen Ortsverbänden mit besonderen Kenntnissen gefragt. 

Das THW greift dabei auf die sog. Auslandsdatenbank zurück, in der sich Helferinnen und Helfer mit beruflichen Vorbildungen und Fremdsprachenkenntnissen auf bestimmte Funktionen eintragen lassen können. 

Die Funktionen reichen dabei von Ingenieurberufen über Verwaltungsberufe (z. B. Handkassenverwalter) bis hin zu handwerklichen Berufen (z. B. Sanitärinstallateur, Schreiner). Die Aufnahme in die Auslandsdatenbank und auch spätere Auslandseinsätze sind freiwillig. 

Die Helferinnen und Helfer erhalten in einem Lehrgang (Einsatzgrundlagen Ausland) das Wissen über die Auslandsarbeit des THW und das Verhalten im Einsatz. Der Lehrgang schließt mit einer zweitägigen Einsatzübung ab. Für bestimmte Funktionen gibt es noch weitere Auslandslehrgänge, u. a. zum Aufbau von Flüchtlingscamps.

Bei Interesse an einer Mitwirkung an Auslandseinsätzen des THW stehen wir gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Helfer aus Eichstätt waren bereits an folgenden Auslandseinsätzen des THW beteiligt:

Helfer aus Eichstätt im Ausland
JahrLandEinsatzaufgabe
2000MosambikBekämpfung Hochwasser und Betreuung eines Flüchtlingscamps
2003FrankreichBekämpfung Hochwasser
2009ItalienBergung nach Erdbeben
2012JordanienBetreuung eines Flüchtlingscamps (Syrien-Krise)