Eichstätt, 09.08.2022, von Andreas Stein

Neue Gerätschaften erhöhen Einsatzfähigkeit

Einsatzstellen-Sicherungssystem und mobile Schaumanlage für Dekontamination übergeben

Freuen sich bei der offiziellen Übergabe über die sinnvolle Verwendung der Spendengelder und die gesteigerte Einsatzfähigkeit (v.l.): Klaus Labitzke (Leiter der THW-Regionalstelle Ingolstadt), Christian Tontarra (THW-Ortsbeauftragter Eichstätt), Michael Gaßner (stellv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt), Landrat Alexander Anetsberger, und Dr. Laura Pfahler (Sachgebietsleiterin Veterinärwesen Lkr. Eichstätt)

Freuen sich bei der offiziellen Übergabe über die sinnvolle Verwendung der Spendengelder und die gesteigerte Einsatzfähigkeit (v.l.): Klaus Labitzke (Leiter der THW-Regionalstelle Ingolstadt), Christian Tontarra (THW-Ortsbeauftragter Eichstätt), Michael Gaßner (stellv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt), Landrat Alexander Anetsberger, und Dr. Laura Pfahler (Sachgebietsleiterin Veterinärwesen Lkr. Eichstätt)

Der THW Ortsverband Eichstätt ist bereits für eine Vielzahl von Einsatzszenarien gut gerüstet. Wenn es aber um Tätigkeiten in einsturzgefährdeten Gebäude geht, mussten sich die Helferinnen und Helfer bisher aber voll und ganz auf die Aussagen und Erfahrungen der Baufachberater verlassen. Diese speziell ausgebildeten Einsatzkräfte bewerten die Reststabilität von geschädigten Gebäuden und geben diese für weitere Arbeiten frei ­oder unterbinden eben diese. Auch andere Einsatzkräfte, z.B. Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei, verlassen sich auf die Baufachberater des THW.

Um diesen Spezialisten die Arbeit zu erleichtern und zusätzlichen Schutz für alle Einsatzkräfte zu gewähren, hat die Sparkasse Ingolstadt Eichstätt dem THW Eichstätt ein Einsatzstellen-Sicherungssystem, kurz ESS, gespendet. Dieses rund 14.500 EUR teure System kann via Laser auch kleinste Gebäudebewegungen messen und bei Abweichungen Alarm geben. Dies gibt allen beteiligten Rettern zusätzliche Sicherheit und entlastet auch die Bachfachberater, die ein hochpräzises technisches Hilfsmittel für ihre Tätigkeit an die Hand bekommen.

Erweiterung des Einsatzspektrums

Immer öfter treten leicht übertragbare Tierkrankheiten auf, deren Eindämmung gerade für die tierhaltende Landwirtschaft in der Region sehr hohe Priorität hat. Ob Vogelgrippe oder Schweinepest ­– die Übertragung geschieht nicht nur direkt von Tier zu Tier, sondern auch der Mensch trägt zur Verbreitung bei.

Auf Basis einer Spende der Sparkasse in Höhe von 20.000,- € konnte der Landkreis Eichstätt eine mobile Anlage für die Erzeugung von Desinfektionsschäumen anschaffen. In Verbindung mit einer Auffangwanne und weiteren Geräten können damit beispielsweise Fahrzeuge aus betroffenen Gebieten dekontaminiert werden. Da das THW bei solchen Maßnahmen meist ohnehin beteiligt ist, hat der Landkreis die mobile Schaumanlage direkt an das THW überstellt. Dies ermöglicht einsatznahe Übungen mit der Anlage und sichert auch die regelmäßige Wartung. Sollte es doch zu Infektionen unter Tieren kommen, werden die infektiösen Kadaver mit einem Kühlanhänger des Landkreises zur weiteren Untersuchung abgeholt, der ebenfalls auf dem Gelände des THW Eichstätt stationiert ist.

Offizielle Übergabe

Die neuen Geräte wurden von Vertretern des Landkreises und der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt am 9. August offiziell an das THW Eichstätt übergeben. Sowohl Landrat Alexander Anetsberger als auch Michael Gaßner als stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt zeigten sich in ihren kurzen Ansprachen hoch erfreut über die Möglichkeit, das THW in seinen Aufgaben zu unterstützen und zur Sicherheit von Helferinnen und Helfern beitragen zu können. Mit großem Interesse ließen sie sich die angeschafften Geräte und Anlagen genau erklären, und stimmten dabei mit den anwesenden Vertretern des THW überein: So sinnvoll und berechtigt die Neuanschaffungen auch sind – es wäre besser, wenn sie nur zu Übungszwecken und nicht im Ernstfall zum Einsatz kämen.


  • Freuen sich bei der offiziellen Übergabe über die sinnvolle Verwendung der Spendengelder und die gesteigerte Einsatzfähigkeit (v.l.): Klaus Labitzke (Leiter der THW-Regionalstelle Ingolstadt), Christian Tontarra (THW-Ortsbeauftragter Eichstätt), Michael Gaßner (stellv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt), Landrat Alexander Anetsberger, und Dr. Laura Pfahler (Sachgebietsleiterin Veterinärwesen Lkr. Eichstätt)

  • Freuen sich bei der offiziellen Übergabe über die sinnvolle Verwendung der Spendengelder und die gesteigerte Einsatzfähigkeit (v.l.): Klaus Labitzke (Leiter der THW-Regionalstelle Ingolstadt), Christian Tontarra (THW-Ortsbeauftragter Eichstätt), Michael Gaßner (stellv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt), Landrat Alexander Anetsberger, und Dr. Laura Pfahler (Sachgebietsleiterin Veterinärwesen Lkr. Eichstätt)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: