Eichstätt, 24.06.2018

Nachtübung der Jugendgruppe

Am Freitag startete um 18 Uhr die Nachtübung unserer Jugendgruppe.

Mit 18 Junghelfern war die Gruppe fast vollständig besetzt.

Bei der ersten Übung lautete das Einsatzstichwort "Hochwasser". Aufgabe war es neben dem richten Füllen von 300 Sandsäcken auch das transportfähige Aufstapeln und Verladen, anschließend war mit den Säcken in Teamarbeit drei Quellkaden zu stapeln. Nach der Abarbeitung des Punktes "Herstellen der Einsatzbereitschaft für die Schmutzwasser-Kreiselpumpe" wurden die Quellkaden mit Wasser gefüllt um die Stabilität zu testen. Nach dem Rückbau und dem Leeren den Sandsäcke gab es Tee und Kuchen zur Stärkung.

Gut gestärkt ging es an den Frauenberg zur zweiten Übung - Verletztensuche. Ein Pilzsammler hatte sich den Fuß verstaucht und konnte noch den Notruf absetzen, konnte aber nur vage Ortsangaben machen. So mussten die Junghelfer mit Handweitleuchten und Knickkopflampen ausgestattet den Verletzten finden. Anschließend wurde er mittels Schleifkorb zur nahegelegensten befestigten Straße getragen.

Um 23 Uhr konnte die Nachtübung erfolgreich abgeschlossen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: