Eichstätt, 12.01.2019

Mit zehn Mann gegen die Schneemassen

Seit Freitag sind Helfer des OV Eichstätt im Einsatz in der Alpenregion. Ein zweiköpfiges Baufachberaterteam ist in Miesbach. Die Helfer fahren mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr auf Dächer. Anschließend erfolgt eine Schneelastmessung. Mit einem Metallrohr wird eine Probe gezogen. Diese wird gewogen und untersucht, dabei gilt es auf Schneedichte, Vereisungsgrad und Wassergehalt zu bestimmen. Aufgrund der Werte erfolgt die Beurteilung, ob die Dächer geräumt oder gar das Gebäude gesperrt werden muss. Der Einsatz des Teams soll bis Sonntag dauern.

Zehn weitere Helfer sind im Rahmen des Hilfeleistungskontigents des Landkreises Eichstätt eingesetzt. Den 5. Zug des Kontingents führt THW Ortsbeauftragter Christian Tontarra. Die Feuerwehrleute und THW-Helfer sind in Reit im Winkel im Einsatz. Dort gilt es etliche Gebäude von Schnee zu befreien. Wertvolle Hilfe leistet dabei der Eichstätter Teleskoplader. Die gewaltigen Schneemassen lassen nicht viel Platz, da passt der kleine, wendige Merlo so gerade noch rein und räumt tonnenweise Schnee beiseite.

Am Sonntag sollen Teileinheiten ausgetauscht werden. Der Einsatz soll zunächst bis Dienstag andauern.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: